Loading...

Fußball: VfB - Nachhaltigkeits-Zertifikat und Pflanzaktion in Kenia

Der VfB Stuttgart wird nachhaltiger (© FIRO/FIRO/SID/)Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat erfolgreich an der CSR/Nachhaltigkeits-Zertifizierung sustainClub teilgenommen.

Stuttgart (SID) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat erfolgreich an der CSR/Nachhaltigkeits-Zertifizierung sustainClub teilgenommen. Nach der Prüfung aller relevanten Nachweise erhalten die Schwaben mit 119 von 194 möglichen Punkten die silberne sustainClub-Auszeichnung.
Die Zertifizierung sei "eine Auszeichnung für den Klub und die Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in den vergangenen Monaten intensiv auch beim Thema Nachhaltigkeit engagiert haben", sagte VfB-Vorstandschef Thomas Hitzlsperger.
Gleichzeitig sei dies "der Ansporn, unseren Weg kontinuierlich weiterzugehen, uns zu verbessern und unser Handeln als professioneller Fußballklub sinnvoll und zielgerichtet mit Nachhaltigkeitskriterien in Einklang zu bringen". Nachhaltiges Handeln gehöre zur Unternehmenskultur des VfB Stuttgart.
Als Bestandteil des Themenblocks Ökologie (Mobilität) wurden auch die CO2-Emissionen der Reisen des Profiteams in der abgelaufenen Saison gemäß des sogenannten Greenhouse Gas Protocols durch die DEKRA verifiziert. Die Emissionen der Mannschaftsreisen beliefen sich auf 91,46 Tonnen CO2. Die Emissionen der VfB-Profis werden durch Baumpflanzaktionen kompensiert.
Hierfür unterstützt der VfB Klimaschutzmaßnahmen in Kenia. Die erste Pflanzaktion soll in der ersten Juni-Woche erfolge. Die gesamte Pflanzaktion für die 10.000 Setzlinge wird im September 2021 abgeschlossen sein. Bepflanzt wird eine Fläche von 22 Hektar.
SustainClub stellt als erstes Label für CSR/Nachhaltigkeit im Profisport ein Rahmenwerk und Managementsystem bereit, um Nachhaltigkeit systematisch und dauerhaft im Klub zu integrieren. Die drei Säulen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie und Soziales) werden in einem Kriterienkatalog mit 194 Bewertungsfragen evaluiert und analysiert.


Bild: Der VfB Stuttgart wird nachhaltiger (© FIRO/FIRO/SID/)