Loading...

Sports for Future Jahressrückblick 2021

Liebe Sports-for-Futures, liebe Freund*innen und Partner*innen,

ein weiteres ereignisreiches Sports-for-Future-Jahr liegt hinter uns und wir sind stolz und dankbar für das, was wir mit Euch gemeinsam in 2021 erreichen konnten. Es ist extrem motivierend zu sehen, wie vielfältig und einfallsreich die Sportwelt insgesamt das Thema Klimaschutz angeht, das zeigte auch unser Netzwerktreffen im November. Vielen Dank an alle, die sich engagieren und uns unterstützen, denn erst gemeinsam sind wir stark und haben die Kraft, wirklich etwas zu bewegen. Was sich bei uns in diesem Jahr bewegt hat, möchten wir in diesem Rückblick mit Euch teilen: Projekte, Kooperationen und wichtige Meilensteine.

Erstes Sports-For-Future-Netzwerktreffen

Mehr als 80 Akteur*innen aus den verschiedensten Disziplinen des Sports sind bei unserem ersten übergreifenden digitalen Netzwerktreffen am 24. November 2021 zusammengekommen, um sich über Klimaschutzprojekte auszutauschen, Klimaneutralität zu diskutieren und sich zu vernetzen. Das Treffen zeigte deutlich, wie breit und vielfältig der Sport zu Klimathemen aufgestellt ist und welche positive Dynamik sich aktuell entfaltet. Einen ausführlicheren Bericht findet Ihr auf unserer Website.


Verschiedene spannende Kooperationen haben unser Jahr 2021 besonders geprägt.


SID: Im Zentrum der Zusammenarbeit steht zunächst ein seitens des SID inhaltlich und technisch aufbereiteter News-Ticker, der auf der Internet-Plattform von Sports for Future (www.sportsforfuture.de) veröffentlicht wird. Der Ticker bündelt sportartenübergreifend Meldungen und Storys mit Bezug zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Freiburger Kreis: Gemeinsam mit dem Freiburger Kreis möchten myclimate und Sports for Future einen CO2-Rechner verwirklichen, der es auch kleinen Vereinen ermöglicht, mit überschaubarem Aufwand möglichst verlässliche Zahlen zu ihrem CO2-Ausstoss zu ermitteln. Pilotverein ist die TSC Eintracht Dortmund.

FanQ: FanQ und Sports for Future haben eine Umfrage unter Sportsfans vorbereitet, um zu ermitteln, wie wichtig den (aktiv und passiv) Sportbegeisterten die Themen der Nachhaltigkeit sind.

Stadionwelt: Als Medienpartner setzt Stadionwelt verschiedene Nachhaltigkeitsthemen redaktionell um und informiert in seiner Rubrik „Nachhaltigkeit“ über die vielfältigen Möglichkeiten, im Stadion- und Arenabusiness sowie im Bereich Club Management nachhaltig zu wirken.

Innovationsmanufaktur: Aus dieser Kooperation ist mit dem Innovationhub Spitzensport die Kampagne Athletes4Climate mit Sportschützin und Olympionikin Carina Wimmer entstanden.

Deutsche Sportjugend: Wo steht die dsj beim Thema Nachhaltigkeit, wie nachhaltig ist sie als Organisation und was kann sie für mehr nachhaltige Entwicklung in ihrer Organisation und im Hinblick auf ihre Aktivitäten tun? Sports For Future hat genau das für die Deutsche Sportjugend analysiert und in diesem Jahr die Erkenntnisse sowie Handlungsempfehlungen präsentiert.

Community Move: Gemeinsam mit der Plattform haben wir sowohl den Summer Feeling Spendenlauf im April als auch den Move4Trees im August geplant und umgesetzt.

Neben den Kooperationen haben wir dieses Jahr zahlreiche Unterzeichner dazu gewonnen, darunter auch Verbände, Vereine und Mannschaften, die sich für den Klimaschutz engagieren. Insgesamt können wir bisher 331 Unterzeichner zu unserem Netzwerk zählen!

SPORTS4TREES

Kooperationen & Kampagnen

Verschiedene Kooperationen unserer Kampagne Sports4Trees haben dazu beigetragen, dass wir in diesem Jahr unzählige Bäume pflanzen konnten, oft gekoppelt an weitere Maßnahmen wie Bildungsprojekte oder Solarenergie.

Die Spenden des Summer Feeling Spendenlauf der Universität Bayreuth brachte 14.554 Bäume für unser Partnerprojekt von myclimate in Masindi Uganda.

Athletes4Climate ist ein Zusammenschluss von Olympionik*innen, die einen wirksamen Beitrag leisten und ein Projekt des WWF zur Wiederaufforstung in Kenia unterstützen wollten. Über die Plattform Fairplaid boten Sportlerinnen und Sportler Dienstleistungen und Premien im Gegenzug zu spenden an. Dabei kamen

Der "Ruderwald" unterstützt unser Partnerprojekt des WWF im Chepalungu Wald in Kenia, und pflanzte bisher 3560 Bäume um einen positiven Beitrag für die Emissionen durch die Flüge des Rudernationalteams nach Olympia zu leisten.

Der FC 1910 Lößnitz pflanzt mit uns für jedes Saisontor einen Baum in Kenia mit dem WWF.

Zusammen mit CommunityMove haben wir anlässlich der Olympischen Spiele den Move4Trees durchgeführt, bei dem Teilnehmer*innen für die Aufforstung in Uganda spenden konnten.

Neue Projekte und Updates

Gemeinsam mit den Forstfreunden und dem Fußballverein SV Waldhof Mannheim 07 setzen wir uns im Bundesstaat Uyo in Nigeria für die Aufforstung mit Mangroven ein. Waldhof Mannheim spendet den zusätzlichen Euro seines Klimatickets an das Projekt.

Unser zweites Projekt in Nigeria konnten wir in diesem Jahr erweitern. In Akwa Ibom engagiert sich Sports4Trees/Sports for Future für Umweltbildung und für die Schaffung von Schulgärten mit neuen Baumsetzlingen. Projektpartner ist dort die Zenaga Foundation, mit der wir auch in anderen Projekten zusammenarbeiten. Durch die umfangreiche Unterstützung der Georg-Kerschensteiner-Schule in Holdorf und ebenfalls des SV Waldhof Mannheim 07 konnten wir genügend Spenden sammeln, um zusätzliche Schulen in das Programm aufzunehmen. Insgesamt sind es nun 17 Schulen.

Neu hinzugekommen ist außerdem ein Projekt in der Stadt Bankana in der DR Kongo. Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes werden mithilfe der Spenden nicht nur Bäume gepflanzt, sondern auch Solarenergie gefördert und die Bevölkerung vor Ort unterstützt. Gefördert wird das Projekt von der Kampagne BadmintONEarth der Badminton-Nationalspieler*innen Miranda Wilson und Kai Schäfer. Projektpartner ist auch hier die Zenaga Foundation.

Diese Übersicht zeigt, was wir bisher mit unseren Projekten und Kampagnen erreichen konnten. Wir bedanken uns bei allen Spender*innen und Projektpartner*innen für ihren großartigen Einsatz! Für ausführlichere Infos zu unseren Projektunterstützer*innen schaut gerne auf unserer Website vorbei.

Ausblick

Auch das neue Jahr verspricht spannend zu werden. Wir planen unter anderem, unsere Zusammenarbeit mit Athleten Deutschland, dem Freiburger Kreis und FanQ weiterzuverfolgen und zu vertiefen. Außerdem stehen wir in den Startlöchern für ein Ambassador-Programm, das lokale Sportsfor-Future-Botschafter*innen etablieren, unterstützen und vernetzen soll. Und wir möchten ein zweites Netzwerktreffen veranstalten – wenn möglich live. Es steht also schon jetzt einiges auf dem Programm und wir freuen uns sehr darauf, diese neuen Dinge anzugehen und uns weiterhin mit Euch zusammen als Sportwelt für den Klimaschutz einzusetzen.

Vielen Dank an alle Unterstützer*innen, Partner*innen und Freund*innen für dieses erfolgreiche Jahr.

Wir wünschen Euch schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Sportliche Grüße

vom Sports for Future Vorstand Stefan Wagner und Claudia Fischer sowie dem gesamten Team